Dezember
So Mo Di Mi Do Fr Sa
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Der neue Viktorkalender erscheint bald

Info vom 20. Oktober 2017

ViktorkalenderDer neue Viktorkalender umfasst alle liturgischen, spirituellen und musikalischen Termine von Allerheiligen bis Taufe des Herrn.
Der Kalender liegt ab dem 28. Oktober in den Schriftenständen der Kirchen und in den Gemeindebüros zur kostenlosen Mitnahme aus.

Bruder Leo als Subsidiar entpflichtet

Info vom 19. Oktober 2017

 

Bruder LeoMit Beginn des neuen Kirchenjahres wird Bruder Dr. Leo Wittenbecher offiziell vom Bischof als Subsidiar (Priester zur Unterstützung) in der Dülmener Großpfarrei St. Viktor entpflichtet. Ab dem Ersten Advent wird er neben seinen Aufgaben im Bischöflichen Generalvikariat und im Rochus-Hospital in Telgte die Gottesdienste in der Herz Jesu Kirche in Münster übernehmen. „Wir hoffen aber sehr, dass Bruder Leo uns weiter mit spirituellen Angeboten erhalten bleibt und ab und an zu Gottesdiensten auch nach Dülmen kommen wird“, so Pfarrer Markus Trautmann. Und Pfarreiratsvorsitzender Christian Marx ergänzt: „Die Angebote zur Entschleunigung werden auf jeden Fall von Bruder Leo fortgesetzt.“ 

Neue Blickwinkel – neue Ansichten – neue Einsichten

Bericht vom 15. Oktober 2017 von Gabriele Sondermann

 

Ortsausschuss St. Mauritius unternahm einen Ausflug nach Köln

Besuch in KölnAm 14.10. machten 10 Mitglieder des Ortsausschusses Sankt Mauritius bei strahlendem Sonnenschein einen Ausflug nach Köln. Dort trafen sie sich mit Frau Hannelore Bartscherer, der Vorsitzenden des Katholikenausschusses  der Stadt Köln. Sie berichtete sehr anschaulich über die Entstehung des Gremiums, das alle 4 Jahre von Pfarrgemeinderäten und katholischen Verbänden gewählt wird. Der Katholikenausschuss will entscheidend bei der Gestaltung von Kirche, Stadt und Gesellschaft mitwirken.

Weiterlesen: Neue Blickwinkel – neue Ansichten – neue Einsichten

Netzwerk statt Einzelkämpfer

Bericht der Dülmener Zeitung, Kristina Kerstan, vom 13. Oktober 2017

 

Caritas-AusschussDa ist etwa der Seniorenausflug. Der wurde bislang an zwei Terminen im Jahr in St. Joseph angeboten. „Wir versuchen das jetzt auszuweiten“, berichtet Bärbel Lackhütter. Im nächsten Jahr sollen sich die Fahrten an Senioren in der ganzen Großgemeinde St. Viktor richten. 

Weiterlesen: Netzwerk statt Einzelkämpfer

Der Viktorbote kommt als Herbstausgabe

Info vom 9. Oktober 2017

 

ViBo12Die 12. Ausgabe des „Viktor-Boten“ mit aktuellen Berichten aus dem Leben der Kirchengemeinde St. Viktor erscheint in diesen Tagen, und zwar am Mittwoch mit den Streiflichtern und am Samstag als Beilage der Dülmener Zeitung. Zudem erhalten Sie die Ausgabe in den Pfarrbüros oder an den Schriftenständen der Kirchen. Das Blatt berichtet über neue Überlegungen in der Taufpastoral und stellt in ausführlichen Interviews Christel Seibert (Krankenhausseelsorgerin) und Cäcilia Scholten (IGZ-Geschäftsleiterin) vor.

Der Pfarreirat von St. Viktor hält Rückschau auf die vergangenen drei Jahre

Am 4. Oktober 2017 tagte zum letzten Mal der jetzige Pfarreirat von St.Viktor. Bei dieser Sitzung wurde Rückschau auf die letzten drei Jahre gehalten. Einen Teil der gemeinsamen Aktionen, Feste und Begegnungen im Glauben wurde in dieser Bilderreise zusammengetragen.

Am 11./12. November wird das Gremium neu gewählt.

Heio Weishaupt kommt nach Dülmen

Info vom 1. Oktober 2017

 

Heio WeishauptHeio Weishaupt, derzeit Seelsorger in St. Sixtus Haltern, wird schon bald zum Pastoralteam von St. Viktor gehören. Weishaupt tritt seinen neuen Dienst offiziell ab dem Christkönigsonntag (26.11.) an; seinen Wohnsitz nimmt er in Hausdülmen. Geboren 1961, wuchs Weishaupt in Datteln auf. 1987 wurde er zum Priester geweiht. In Dülmen ist er kein Unbekannter: von 1987 bis 1991 war er Kaplan in Heilig Kreuz.
Foto: st-sixtus.de

„Glauben leben“ – Vortrag im Raum für alle

Bericht der Stadt Dülmen, Geraldine Rondorf, vom 6. September 2017

Auftakt zur IGZ-Vortragsreihe „Ich stelle mich…“

Raumfueralle TrautmannIn gemütlicher Runde gab Pfarrdechant Markus Trautmann am Montag, 4. September den Auftakt zur IGZ-Vortragsreihe „Ich stelle mich…“, die nun regelmäßig im ‚Raum für alle‘ an der Lüdinghauser Straße 5 stattfinden wird. Diese Vorträge sind Teil eines umfangreichen Programms, um einen Vorgeschmack auf das Leben im zukünftigen Intergenerativen Zentrum (IGZ) zu geben. Noch bis Januar 2018 wird es interessante Themenabende, Spielerunden, offene Café-Treffen und vieles mehr geben.

„Im November ist der offizielle Baustart“, konnte Cäcilia Scholten vom IGZ-Management bei der Begrüßung verkünden. Bis dahin freue sie sich auf die vielen tollen Aktionen im ‚Raum für alle‘.

Weiterlesen: „Glauben leben“ – Vortrag im Raum für alle

Dem Glauben auf der Spur

Bericht der Dülmener Zeitung, Sophie Kirschner, vom 5. September 2017 / Foto: Kirchengemeinde St. Viktor

 

Nachwuchsdetektive sammeln beim Familientag Eindrücke aus dem christlichen Leben

Auf den Spuren des hl. ViktorRund 100 Gottesdienstbesucher strömten am Sonntag aus der Kirche und wurden vom Duft frischer Waffeln und selbst gemachter Hot Dogs empfangen. Der Kirchentag am Sonntag begann mit einem Familiengottesdienst in der Kirche St. Joseph. Danach konnten sich alle Besucher erst einmal bei einem Picknick stärken. Dann zogen die rund 50 Teilnehmer an einer besonderen Tour mit Pfarrer Markus Trautmann und der Pastoralreferentin Ursula Benneker-Altebockwinkel unter dem Motto „Glaubensdetektive erobern Dülmen“ durch die Stadt. 

Weiterlesen: Dem Glauben auf der Spur

"Hereinspaziert!"

Berricht vom 1. September 2017

Gute Resonanz beim ersten Angebot im „IGZ-Raum für alle“

Hereinspaziert„Hereinspaziert!“ lautete am Freitagvormittag das Motto in den Räumlichkeiten in der Lüdinghauser Straße 5. Die Akteure des Intergenerativen Zentrums (IGZ) öffneten erstmals die Pforten des neuen Raums für alle. Interessierte bekommen hier in den kommenden Monaten mehrmals pro Woche einen Vorgeschmack auf das zukünftige Leben im IGZ. Das erste Angebot machte Christian Rensing vom Seelsorge-Team der Kirchengemeinde St. Viktor. Er lud Passantinnen und Passanten auf ein Gespräch bei Kaffee und Gebäck ein.

Weiterlesen: "Hereinspaziert!"

Gespräch mit einer Anbetungsschwester

Bericht vom 29. August 2017 / Foto: Jan Schniggendiller

Gespräch mit einer Anbetungsschwester im niederländischen Steyl Wohlbehalten und voller Eindrücke sind die Teilnehmer der spirituellen Sommerferienfreizeit der Viktor-Gemeinde nach Dülmen heimgekehrt. Die einwöchige Radtour führte über Kevelaer und Mönchengladbach nach Aachen. Hier war eine Domführung mit anschließendem Gottesdienst im berühmten karolingischen Oktagon der Höhepunkt der Fahrt. Zuvor gehörten der Besuch eines festlichen Pilgergottesdienstes und einer Orgelbauwerkstatt in Kevelaer, ein Gespräch mit einer Anbetungsschwester im niederländischen Steyl sowie ein Gottesdienst in den historischen Grotten von Mönchengladbach-Hehn zu den Erlebnissen.