Die Hermann-Leeser-Schule, die Stadt Dülmen, der Heimatverein Dülmen e.V. und die Kirchengemeinde St. Viktor laden gemeinsam herzlich zu den folgenden Veranstaltungen während der Ausstellung "Spurensuche_n 'Jüdisches Leben im Münsterland'“ ein. Mit dem Programm möchten die Veranstalter die Vielfältigkeit der jüdischen Kultur und Religion sowie des jüdischen Lebens aufzeigen. Zugleich wird auch der Antisemitismus in den Blick genommen.

Für eine Schutzgebühr von 1 Euro kann eine Informationsbroschüre zu der Ausstellung, insbesondere zu der Mitwirkung der Hermann-Leeser-Schule, erworben werden (die Broschüre wird gefördert durch die NRW-Stiftung).

Weitere Informationen sind dem Flyer >>> zu entnehmen.

  • Donnerstag, 5. Mai:  Ausstellungseröffnung mit anschließendem Empfang
    18:30 Uhr, Ort: Beginn in der Viktorkirche, anschl. im einsA

  • Freitag, 6. Mai: Stummfilm „Die Stadt ohne Juden“ 
    18:30 Uhr, Ort: einsA

  • Dienstag, 10. Mai: Stolpersteinrundgang 
    14:00 Uhr, Treffpunkt: Markt der Möglichkeiten, einsA 

  • Freitag, 13. Mai: Stadtführung zur Geschichte der jüdischen Familien in Dülmen
    15:00 Uhr, Treffpunkt: Markt der Möglichkeiten, einsA 

  • Mittwoch, 18. Mai: Vortrag mit dem Historiker Gisbert Strotdrees „Jüdisches Landleben in Westfalen“
    18:30 Uhr, Ort: einsA 

  • Donnerstag, 19. Mai: Mit dem Bleistift den Geschichten der Türen auf der Spur
    15:00 Uhr, Ort: Viktorkirche

  • Donnerstag, 19. Mai: Kochkurs: Levante-Küche. Ein Angebot der FBS Dülmen
    18:30 Uhr, Ort: einsA

  • Dienstag, 24. Mai: Grundlagen des Judentums erklärt  
    14:00 Uhr, Ort: einsA 

  • Mittwoch, 25. Mai: „Kochen wie in Israel“. Ein Angebot der FBS Dülmen  
    18:30 Uhr, Ort: einsA 

  • Dienstag, 31. Mai: Kinderführung durch die Türenausstellung  
    14:30 Uhr, Ort: Viktorkirche 

  • Freitag, 3. Juni: Finissage  
    15:00 Uhr, Ort: Beginn in der Viktorkirche, anschl. im einsA 

  • Freitag, 24. Juni: Buchvorstellung „Sie müssen machen, dass ich wegkomme!“ 
    19:00 Uhr, Ort: einsA