Oktober
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
djk-logo


 
Kontakt:
Bernd Isfort (Geschäftsführer)
Dernekamp 31b
48249 Dülmen
Tel.: 02594/98783
Mobil 0176-38808123
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen:
www.djk-duelmen.de
Gegründet wurde der heutige DJK-Sportverband 1920 als übergreifende Organisation aller sporttreibenden katholischen Verbände. Zur damaligen DJK zählten daher auch Mitglieder anderer katholischer Vereinigungen wie z.B. Kolping u.a., so dass die Mitgliederzahl bis 1931 auf fast 700.000 DJKler in 5.987 Vereinen anwuchs. Der Verband stellte somit eine bedeutende sportliche, pädagogische und kulturelle Kraft im Sport und in der Kirche dar.

In Dülmen schlossen sich die Turn-, Wander- und Spielabteilungen des Katholischen Jugend- und Gesellenvereins unter dem Präses Kaplan Stegemann zur "DJK Sportfreunde 1920" zusammen.
Eingebunden in das Schicksal des deutschen Volkes gingen 1933, nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten auch für unseren Verein die Lichter langsam aus. Die damals für den Sport Verantwortlichen versuchten zwar, durch geschicktes Taktieren ein Verbot zu verhindern, sie konnten es jedoch nur herauszögern. Bereits 1934 wurden die ersten DJK-Sportvereine verboten.
Der DJK-Verband, damals der zweitgrößte katholische Verband in Deutschland war aufgelöst. Die Ziele der Deutschen Jugendkraft, wie sie von ihren Gründern formuliert und vorgegeben wurden, passten nicht in das Konzept der Nationalsozialisten.

1958 kam es zur Wiedergründung der DJK Dülmen.

Heute bietet der Verein folgende Sportarten an:
- Badminton
- Fitness
- Fußball
- Gymnastik
- Judo
- Karate
- Radsport
- Tennis
- Tischtennis
- Triathlon
- Turnen
- Volleyball

Die Texte sind entnommen aus der Imagebroschüre des DJK-Sportverbandes und der Internetseite www.djk-duelmen.de