Juni
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Bethanienschwestern

 

 
Kontakt:

Seit 2009 leben im Schwesternhaus neben der Kirche in Karthaus drei indische Bethanienschwestern. Oberin dieser kleinen Ordenskongregation ist Schwester Udaya. Zusammen mit ihren Mitschwestern Subha und Navya kümmert sie sich um die behinderten Menschen im Anna-Katharinenstift. Mit Ausnahme von Schwester Navya, die Ende April 2013 eine Ausbildung zur Altenpflegerin aufgenommen hat, sind die Schwestern dort zur Zeit in verschiedenen Bereichen des Hauses , vor allem aber im Pflegebereich tätig. Sie unterstützen mit ihrer Tätigkeit am AKST den Einsatz anderer Schwestern ihrer Kongregation für die Armen in Indien. Mit ihrer Tätigkeit in Deutschland folgen sie dem Auftrag Jesu "Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern" (Mt 28,19).

Sie nennen sich Schwestern von Bethanien (Bethany Sisters), Sisters of Imitation of Christ (Nachfolge Christi, abgekürzt S.I.C.) nach dem Ort in der Bibel, wo Jesus im Haus seiner Freunde Maria, Martha und Lazarus Menschen geheilt und den toten Lazarus zum Leben erweckt und auch selbst Ruhe und Frieden gefunden hat. Überall, wo sie wirken, wollen die Schwestern, das Haus Bethanien aufbauen und den Menschen, die dort leben, Geborgenheit, Ruhe und Linderung ihrer Leiden bringen. Deshalb haben sie sich für die Arbeit im Anna-Katharinenstift entschieden.

Verbunden mit der Sorge um das leibliche Wohl der Bewohner versuchen die Schwestern auch, den Menschen in seelischen Nöten beizustehen und sie etwas von der Liebe Gottes spüren zu lassen. Dieser Beistand beinhaltet auch die Begleitung von sterbenden Menschen. Mit der spirituellen Begleitung der Bewohner geben sie der Einrichtung des Anna-Katharinenstifts eine ganz besondere Note.