Oktober
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Ansteckende Begeisterung am Emmerick-Grab

Bericht vom 17. Juli 2017

 

KlostercampBereits zum achten Mal findet in diesen Tagen das Sommer-Camp des Klosters Maria Hamicolt statt. Über 80 junge Teilnehmer aus ganz Deutschland, wie z.B. Bad Orb, Arnsberg, Kerpen, Werl und Berlin, haben sich auf der Klosterwiese zu einem romantischen Zeltlager zusammengefunden. Zum Motto „Warum immer ich“ hat die „Gemeinschaft des Neuen Weges vom Hl. Franziskus“ ein buntes abwechslungsreiches Programm mit religiösen Impulsen, kreativen Aktionen, Sport und Spaß zusammengestellt.

So machten sich die Kinder mit ihren Betreuern am Montag, 17. Juli 2017, zu Fuß vom Kloster zur Kreuzkirche, um das Grab der Anna Katharina Emmerick zu besuchen. Der 12,5 Kilometer lange Weg führte durch idyllische Wiesen und Felder. Unterwegs gab es für die jungen Pilger an mehreren Wegstationen gestaltete Pausen.

An der Kreuzkirche angekommen, versammelte sich die Gruppe zu einem gemütlichen Picknick vor der Gedenkstätte. Frisch gestärkt wurden sie in der Kirche von Clemens Brentano (dargestellt durch Christian Rensing) begrüßt. Dieser erzählte anschaulich von seinem Leben, der Begegnung und Freundschaft mit Anna Katharina und stellte immer wieder Bezüge zur heutigen Zeit her.

Anschließend versammelten sich alle Teilnehmer um das Emmerick-Grab. Dort wurden viele religiöse Lieder gemeinsam schwungvoll gesungen und mit passenden Bewegungen untermalt. „Die Begeisterung, mit denen die Kinder mitgesungen und mitgemacht haben, war ansteckend.“, resümierte Christian Rensing, der sichtlich Freude an diesem Glaubenszeugnis hatte.
Durch die Darstellungen Brentanos ermuntert, folgten viele Kinder in die Gedenkstätte, um noch mehr über Anna Katharina zu erfahren.

Zum Abschluss bekam jedes Kind einen Pilgerstempel in seinen mitgebrachten Pilgerpass, eine Emmerick-Medaille zum Umhängen und das Bilderbuch „Anna Katharina Emmerick für Jung und Alt“, welches am Abend im Camp noch näher betrachtet werden soll.

Angela Pund und Christiane Daldrup, die die Gruppe im Namen des Emmerick-Bundes e.V. begrüßten, zeigten sich sehr zufrieden mit dieser Veranstaltung. „Die Kinder haben uns heute viel gegeben.“, brachte es Angela Pund auf den Punkt.