Dezember
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Beim Peru-Basar warteten besondere Aktionen auf die Besucher

Bericht vom 5. November 2019 der Dülmener Zeitung, Ulla Böing

 

Auf ein Rendezvous mit einem Buch

IMG 4311Mittlerweile ist er über die Grenzen Dülmens hinaus bekannt, der Basar des Peru-Kreises St. Joseph. Und auch bei der fünften Auflage schafften es die zehn Frauen des Kreises erneut, den Markt noch attraktiver zu gestalten.

So öffnete wegen des großen Andrangs die Veranstaltung im Pfarrheim St. Joseph bereits eine Stunde früher als sonst. Im Literatur-Café konnten die Besucher frisch gebackene Waffeln genießen, und die Tische selbst mit den vielen selbst gebastelten Sachen waren gut gefüllt.

Zum ersten Mal mit dabei waren die Bewohner des Hauses Pia, einer Einrichtung der Alexianer für Demenzkranke. Sie hatten zum Beispiel schöne Bilderrahmen gebastelt und bemalt. Auch stellten sie aus einfachen Materialen Engel oder Kerzen her. Vertreten war auch der Eine-Welt-Laden, ebenso unterstützte die Frauengemeinschaft St. Joseph den Peru-Kreis.

Aber nicht nur adventliche oder weihnachtliche Dinge hatten die vielen freiwilligen Helfer angefertigt. Hübsche Tischdecken, selbst gestrickte Socken und vieles mehr standen zur Auswahl. Besonders bemerkenswert waren die großartigen Holzarbeiten, die Kerzen, die Etageren, Servietten und Glückwunschkarten - und alles selber gemacht und gespendet. So kann mit dem Verkaufserlös erneut die Arbeit der Caraveli-Schwestern im peruanischen Tablada de Lurin unterstützt werden.

Auch das Literatur-Café hatte sich etwas einfallen lassen. Es gab ein Blind Date mit einem Buch. Einige Bücher waren in Packpapier verpackt, ledig das Genre und eine kurze Inhaltsangabe waren lesbar - eine nette Idee, jemanden damit zu überraschen.

Ein besonderes Ereignis bot Petra Jasper mit ihren Klangschalen an. Sie verzauberte die Besucher bei einer mentalen, meditativen Reise nach Peru.