Januar
So Mo Di Mi Do Fr Sa
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Advent1

„Gaudete! – Freut Euch!"


„Hauptsache ihr habt Spaß.“ - so ein Werbeslogan eines Elektrokaufhauses, der uns jetzt in der Vorweihnachtszeit im Fernsehen, im Radio und auf Plakaten begegnet.

So ganz anders und tiefgründiger klingt da die Aufforderung von Paulus: „Gaudete! – Freut Euch!" 

Bei diesem Aufruf geht es nicht ums Spaßhaben, ums Amüsieren oder um einen kurzen Moment des Lachens, es geht um die wirkliche innere Freude – und um die Vorfreude.


„Vorfreude ist die schönste Freude“, so der Volksmund.

Das dürfen wir im Alltag immer wieder erleben: bei bevorstehenden Festen, beim Kofferpacken für den Urlaub oder beim geplanten Treffen mit Freunden.
Oder wie jetzt im Advent – beim Zugehen auf das Weihnachtsfest.


Die Vorfreude nimmt nicht alles vorweg, sie erfordert Geduld. Man muss warten – warten auf das, was kommen wird.

Sie weist auf ein „Mehr in der Zukunft“ hin und passt somit auch gut in die Adventszeit.


Die Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest lässt sich vielfältig wahrnehmen: es duftet und klingt in den Häusern und Städten. Es leuchtet und blinkt in den Fenstern und Straßen. Vieles möchte uns auf ein frohes Fest einstimmen.


Leider lenkt uns auch vieles ab, nimmt die (Vor-)Freude, verdichtet uns durch zahlreiche Vorbereitungen und Aktivitäten: hier noch ein Adventsfest, dort noch die zu kaufenden Geschenke, schnell noch ein paar Veranstaltungsplakate anfertigen – und ein adventlicher Impuls muss auch noch gesucht werden.

Wo soll da noch Platz und Raum sein für Besinnung?


Doch lassen wir uns vom Trubel und Stress nicht einfangen, damit wir die Botschaft eines altbekannten Adventsliedes, welches die Aufforderung von Paulus aufgreift, nicht überhören:


„Freut euch ihr Christen, freuet euch sehr! Schon ist nahe der Herr.“


Diese Zeile sagt uns doch, was wirklich die Hauptsache ist, auf was uns der Advent wirklich hinführt: 
auf die Geburt Jesu – auf Weihnachten. 
Wenn das kein Grund zur Freude ist! – Gott hat sich für uns klein gemacht und hat damit Großes bewirkt.

 
In diesem Wissen allen eine freudenreiche Adventszeit!
Ihre
Christiane Daldrup