Aus allen Gemeindeteilen sowie aus dem Anna-Katharinenstift waren sie zusammengekommen:
300 Dülmener aus allen Altersstufen, mit und ohne Behinderung, um an der Pfarrwallfahrt zum Grab des Dülmener Pfarr- und Stadtpatrons St. Viktor teilzunehmen. Ob mit dem Bus, mit dem Rad oder streckenweise zu Fuß - am Zielort wartete ein eindrucksvoller Festgottesdienst im Xantener Viktor-Dom, der von verschiedenen Gemeindechören musikalisch mitgestaltet wurde.
Nach einem Picknick auf einem nahe gelegenen Schulhof starteten zahlreiche Dom- und Stadtführungen.
Im Anschluss an eine besinnliche Dankandacht trat die gesamte Pilgergruppe wieder die Heimfahrt an.