November
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Das Kreuz im Vordergrund

Info aus der Dülmener Zeitung vom 29.09.2014 von Ann-Marlen Hoolt
„Das Kreuz ist ein Geheimnis, und Musik kann Geheimnisse viel besser zum Ausdruck bringen als Theologie.“ Mit diesen Worten eröffnete Pfarrer Peter Nienhaus das geistliche Konzert in der Heilig-Kreuz-Kirche am Freitagabend. Der Chor St. Michael aus Rödder trug dabei Gesänge und Choräle zum Thema Kreuz vor. Chorleiter Bernd Weimann ergänzte das Programm mit Orgelimprovisationen. Das Konzert war Teil der Festwochen zum zehnjährigen Jubiläum der Seligsprechung der Anna Katharina Emmerick.
Die Sängerinnen und Sänger des Chores St. Michael boten den Gästen dabei kein alltägliches Konzert. Statt vor dem Publikum, standen sie dahinter oder sangen von der Krypta aus. Somit konnten sich die Zuhörer ganz auf das Lichtkreuz von Künstler Ludger Hinse konzentrieren, das anlässlich der Kreuzwochen im Altarbereich der Kirche zu sehen ist. „Wir wollen damit unseren Respekt für das Kreuz demonstrieren, das klar im Vordergrund steht“, erklärte Chorleiter Bernd Weimann.
Die Akustik der Kirche, die wechselnde Beleuchtung sowie die Reflexionen durch das Lichtkreuz sorgten für eine geradezu mystische Atmosphäre. Wie verzaubert lauschten die Besucher den Gesängen des Chores. Auch die Orgelimprovisationen von Bernd Weinmann schienen die Zuhörer in eine andere Welt zu entführen. Der Organist griff das Thema Kreuz sowohl in der Tonart als auch im Aufbau seiner Improvisationen auf.
Während des gesamten Konzerts blieb das Publikum fast geräuschlos und ließ die Musik auf sich wirken. Umso lauter wurde es im Anschluss, als die Zuhörer dem Chor aus Rödder langen Applaus zollten. Nach dem Konzert bot der Eine-Welt-Kreis dann ein „Nachklingen“ mit Wein und Häppchen im Windfang der Kirche an.
Im Vorfeld hatte zudem Professor Franz-Josef Nocke einen theologischen Vortrag zum Thema „Erlösung durch eine Kreuzigung?“ gehalten. Im Hospiz Anna Katharina erläuterte er verschiedene Ansätze für Erlösung.
Die Feierlichkeiten zum Emmerick-Jubiläum gehen am Freitag, 3. Oktober, weiter. Ab 15 Uhr gibt es ein Kaffeetrinken für Pilger im Pfarrheim Heilig Kreuz. Um 17 Uhr beginnt dann eine Messe mit Weihbischof Dieter Geerlings in der Heilig-Kreuz-Kirche, ehe der Tag mit einer Lichterprozession zum Grab der Seligen um 19.30 Uhr ausklingt.