November
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Das Leben ins Gebet nehmen

Exerzitien PlakatExerzitien im Alltag 2014 
In der Fastenzeit werden Exerzitien im Alltag unter dem Thema „Das Leben ins Gebet nehmen“ angeboten.
Sie beginnen mit dem Informations- und Startabend am 26. Februar um 20 h im Pfarrheim St. Joseph, Josef-Heiming-Straße 3.

Wie können wir Gott und unser Leben, Glauben und Welt zusammenbringen? Wenn Menschen versuchen fromm zu sein, bekommen sie das Gefühl, daß es nicht in ihren Alltag paßt. So trennen sie dann Gebet und Arbeit, Sonntag und Werktag, sakral und profan. In der einen Realität scheint Gott vorzukommen, in der anderen aber, dem „wirklichen“ Leben, nicht. Exerzitien im Alltag sind der Versuch, Christsein im „wirklichen“ Leben einzuüben (zu „exerzieren“). Alle Situationen, Ereignisse, Begegnungen, Tatsachen, Fragen, Entwicklungen, Verhaltensweisen, Reaktionen, Ängste, Hoffnungen lerne ich ruhig und wach anzuschauen (sehen). Im Licht Gottes und des Evangeliums sollen sie entschlüsselt werden (urteilen). Im Glauben sollen sie gelebt werden (handeln). Exerzitien im Alltag sind Übungen, um das Leben auf Gott hin zu ordnen, es von ihm verwandeln zu lassen. Ich nehme mir dazu jeden Tag Zeit, um mit entsprechender Anleitung mein Leben in den Blick zu bekommen und um so sensibel zu werden für Gottes Geist in meinem Alltag.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind:
•    Teilnahme an allen Abenden
•    der Wille, täglich zwei Gebetszeiten zu halten (am Morgen und am Abend)
•    Bereitschaft zum persönlichen geistlichen Austausch
•    ein persönliches Begleitgespräch

Weitere Informationen gibt gerne: Pfr. D. Hogenkamp (Tel. 95188)

Die weiteren Termine sind am Mittwoch abend um 20 h:
12., 19., 26. März, 2. und 9. April